Fahrt nach Rakoniewice vom 23.08.-26.08.2018
Am Donnerstagmorgen trafen sich eine Gruppe, bestehend aus Mitgliedern des Freundeskreises, der Oppershäuser Feuerwehrkapelle sowie Mitarbeiter des Rathauses gegen 07.00 Uhr am Rathaus zur Fahrt nach Rakoniewice. Einen Tag vorher war bereits der Samtgemeindebürgermeister mit seiner Motorradgruppe nach Rakoniewice aufgebrochen.
Zwischen 12.00 und 13.00 Uhr trafen wir uns dann alle am Hotel XXI Wieku in Grodzisk. Eine Delegation aus Litauen war vor uns bereits eingetroffen. Nach einem Mittagessen fuhren wir alle gemeinsam mit einem Bus nach Breslau. Dort checkten wir im Hotel Europejski ein.
Gegen Abend gab es dann eine Nachtführung über die Dominsel, welche sehr beeindruckend war.
Am Freitagvormittag zeigte uns unsere Stadtführerin die wiederaufgebaute Innenstadt von Breslau. Gegen 15.30 Uhr traten wir die Rückfahrt zum Hotel in Grodzisk an. Nach dem Abendbrot saßen wir noch mit den Freunden aus Litauen, den Niederlanden und Polen zusammen.
Der Sonnabend war dann für den offiziellen Teil eingeplant. Den Vormittag verbrachten wir in Grodzisk, bis wir gegen 12.30 Uhr in der Gaststätte Masarnina Mittag gegessen hatten.
Um 14.00 Uhr fuhren wir mit dem Bus nach Rostarzewo zur Einweihung des Rathausmuseums.
Gegen 15.30 Uhr trafen wir in Rakoniewice am neuen Rathaus zur Besichtigung ein. Das neue Rathaus war das ehemaliges Schloss im Park von Rakoniewice. Dieses wurde in den letzten 8 Monaten grundsaniert und erstrahlt nun wieder in altem Glanz.
Nach der Rathausbesichtigung fuhren wir zur Einweihung eines Kreisels im Neubaugebiet von Rakoniewice. Der Kreisel wurde namentlich dem niederländischen Freund Rudolf Reiners gewidmet. Er war zu Lebzeiten als Berater auf den verschiedensten Gebieten für die Gemeinde Rakoniewice tätig. Seine Witwe und Tochter waren zur Einweihung anwesend.
Um 18.00 Uhr trafen wir uns in Rostarzewo auf dem Festplatz, wo der offizielle Teil der Begegnung stattfand.
Danach gab es ein Abendessen in der Dorfhalle im Ort. Wer dann noch Lust hatte, konnte in Rostarzewo zu Konzert und Tanz auf dem Festplatz bleiben. Aber die meisten von uns waren zu müde und kehrten ins Hotel zurück.
Am Sonntag traten wir nach einem Abschiedsfrühstück und einer herzlichen Verabschiedung von allen die Heimreise an. Gegen 16.30 Uhr war diese Jubiläumsfahrt in Wienhausen zu Ende.
Es war, wie immer, sehr beeindruckend. Wir haben wieder neue Freunde aus Litauen kennen gelernt und werden versuchen, diese im nächsten Jahr dort zu besuchen.

 

Aktuelles

Besucherzähler

Heute169
Woche169
Monat1968
Gesamt123453

Aktuell sind 34 Gäste und keine Mitglieder online

Entwurf und Gestaltung Nowatschin Software

www.nowatschin.de