Vom 05.09. bis 08.09.2014 waren wir mit einer Delegation aus Flotwedel zu Besuch in Rakoniewice. Teilnehmer waren Frau Gabriele Müller, Samtgemeindebürgermeister Herr Helfried Pohndorf, Ortsbürgermeister von Brökel, Herr Heiner Brandes, Gemeindebrandmeister Herr Cord Krüger, sowie ein Vertreter des Segelflugvereines Herr Dietmar Nowatschin.
Abfahrt in Wienhausen am 05.09.um 09.00 Uhr, Ankunft im Hotel in Grodzinsk gegen 17.00 Uhr.
 
Der Tag klang mit einem Begrüssungs-abendbrotes  mit den Gästen aus Litauen und der Ukraine und Austausch von Gastgeschenken mit einem Tanzabend aus, bei dem es einige bis 02.30 Uhr aushielten 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Am Sonnabend dem 06.09. ging es nach einem guten Frühstück nach Rakoniewice. Dort wurde das Feuerwehrmuseum besichtigt, sowie eine Stadtrundfahrt gemacht, bei der die Besonderheiten der Ortschaft angesprochen wurden.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gegen 12.30 Uhr fuhren wir dann zum „Pferdefest“ nach Jablonna. 
Von dort aus ging es um 14.30 weiter nach Wolsztyn zum Mittagessen und einer Wanderung am See entlang bis zu Parkhotel wo uns der Bus wieder aufnahm.
Ab 17.30 waren wir dann wieder in Jablonna beim „Pferdefest“. 
Nach einem Schlaftrunk im Hotel klang der Tag dann aus.
 
 
 
 
 
Sonntag der 07.09. war der Höhepunkt unseres Besuches mit einem Ausflug nach Gniezno und Biskupin.
Nach ca. 2 stündiger Fahrt trafen wir gegen Mittag in Gniezno ein. Dort wurden die Delegationen geteilt, so dass die Stadtführung und Besichtigung in der jeweiligen Landessprache durchgeführt werden konnte. 
Es wurde uns die Geschichte der Stadt von einem sehr kompetentem Stadtführer erklärt.
Zunächst ging es auf den Marktplatz, wo uns die Entstehung der Stadt näher gebracht wurde. Dann besichtigten wir die dortige Kathedrale mit Ihrem prächtigem Altar und den vielen kleinen Kapellen.
 
Gegen 14.30 Uhr führen wir dann zu den archäologischen Ausgrabungen nach Biskupin. Unser Reiseführer erklärte uns die Ausgrabungen die ein ganzes Dorf freigelegt haben und es wieder rekonstruiert aufgebaut haben.
Gegen 20.00 Uhr trafen wir dann wieder im Hotel ein. Wo wir nach einem Abendbrot müde ins Bett fielen.
 
Alles Schöne geht einmal zu Ende. Und so haben wir uns am Montag nach dem Frühstück von unseren Gästen und den anderen Delegationen aus Litauen und der Ukraine verabschiedet. Gegen 16.30 Uhr trafen wir dann wieder zuhause ein.
 
Autor Dietmar Nowatschin
 
 

Aktuelles

Besucherzähler

Heute161
Woche161
Monat1960
Gesamt123445

Aktuell sind 29 Gäste und keine Mitglieder online

Entwurf und Gestaltung Nowatschin Software

www.nowatschin.de